Augenkrankheiten

Es gibt sehr viele Augenerkrankungen, die vererbt sein können oder die durch Stoffwechselstörungen oder Verletzungen herbeigeführt werden. Und es gibt Augenkrankheiten, die letztlich auch einfach nur eine Folge des Alterns sein können. Allen Krankheiten, die das Sehvermögen verschlechtern, gemeinsam ist, dass sie die Lebensqualität mindern. Denn das Auge ist unser wichtigstes Sinnesorgan und vermittelt uns die meisten Informationen über unsere Umwelt. 
 
Zudem entwickeln sich sehr viele Augenkrankheiten schleichend und bleiben deswegen lange unbemerkt. Oft sind die Heilungschancen schon schlechter, wenn die Krankheit sich durch eine Störung des Sehens bemerkbar macht. Auch deswegen sind regelmäßige Prüfungen des gesamten visuellen Systems eine Investition in die Gesundheit und für ein unbeschwertes Leben.
 

Regelmäßige Kontrollen können vor Erblindung schützen

Regelmäßige Kontrollen geben Sicherheit, und der Optometrist kann diese mit seinen Screeningtesten leisten: Er kann unterscheiden zwischen den Menschen, die vermutlich an einer Erkrankung leiden, und solchen, dies es wahrscheinlich nicht tun.
Insbesondere muss der Optometrist entscheiden, ob die Störung des Sehens durch eine neue, andere Sehhilfe zu beheben ist oder ob andere Maßnahmen nötig sind, um das bestmögliche Sehen wiederherstellen beziehungsweise erhalten zu können. Je eher die Augenkrankheit/Auffälligkeit entdeckt wird, desto eher kann sie (erfolgreich) von einem Arzt für Augenheilkunde diagnostiziert und therapiert werden. 
 
Die verminderte Sehschärfe einer Katarakt (Grauer Star) kann nicht mit einer Brille behoben werden, und die Gesichtsfeldausfälle aufgrund eines Glaukoms (Grüner Star) sind auch nicht mit einer Sehhilfe zu beheben, ebensowenig ist eine Farbsinnstörung heilbar. Und auch bei einer altersbedingten Makuladegeneration (AMD) oder einer diabetischen Retinopathie wird der Optometrist Kontakt zum Arzt herstellen – aber diese Früherkennung und die regelmäßigen Tests können letztlich vor Störungen des Sehen bis hin zur Erblindung schützen.